A A
RSS

Wird Google komplett größenwahnsinnig?

1. Juni 2011

Aktuelles

Wer mit Google Adsense arbeitet, wird vielleicht auch eine ähnliche Mail erhalten haben.

Dabei bemängelt Google angebliche Spam Kommentare in meinen Blogs. In meinem Fall sind es Reise-Blogs.
Ich mag Spam Kommentare in meinen Blogs auch nicht. Ich habe aber das Problem, dass ich nicht jeden Kommentar eindeutig also Spam oder eben nicht identifizieren kann. Mich würde interessieren wie Google das macht!?
Also lasse ich den ein oder anderen zweifelhaften Kommentar stehen. Man will ja seine Stammleser nicht verkraulen, nur weil die mal eine URL beim Kommentieren angeben.

Hier die Mail:

Sehr geehrte AdSense-Kundin, sehr geehrter AdSense-Kunde,

bei der letzten Überprüfung Ihres Kontos haben wir festgestellt, dass Sie
derzeit Google-Anzeigen auf eine Art und Weise schalten, die gemäß unseren
Programmrichtlinien nicht zulässig ist
(https://www.google.com/support/adsense/bin/answer.py?hl=de&answer=48182&stc=aspe-1pp-en).

————————————————–
BEISPIELSEITE: http://xxx.com/

Beachten Sie, dass es sich hierbei um eine Beispiel-URL handelt und
dieselben Verstöße auch auf andere Seiten dieser Website oder andere
Websites in Ihrem Netzwerk zutreffen können.

GEFUNDENE VERSTÖSSE:

SPAM-KOMMENTARE: Gemäß unseren Programmrichtlinien dürfen
AdSense-Publisher keine Google-Anzeigen auf Seiten mit nicht jugendfreiem
Content bzw. Content für Erwachsene schalten. Uns ist klar, dass das
Überwachen von Inhalten, die von Nutzern erstellt worden sind, also etwa
von Kommentaren auf Ihrer Website, eine schwierige Aufgabe ist. Dennoch
müssen Publisher überprüfen, ob die Webseiten, die den Anzeigencode des
Publishers enthalten, unseren Programmrichtlinien entsprechen. Weitere
Informationen zu dieser Richtlinie erhalten Sie in der AdSense-Hilfe
(https://www.google.com/adsense/support/bin/answer.py?hl=de&answer=116000).

GEFORDERTE AKTION: Bitte nehmen Sie alle erforderlichen Änderungen
innerhalb der nächsten 72 Stunden vor.

Danke Google!
Ich kann mich jetzt also dazwischen entscheiden Google Adsense komplett auszubauen (ist leider bei immer mehr Seiten notwendig), oder alle Kommentare zu löschen und auch für die Zukunft zu sperren.
Google hat wohl noch nicht mitbekommen, dass Kommentare eine wichtige Komponente von Blogs sind…

Tags: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Twitter

Ad Ad Ad Ad

Seiten aus dem Adultnetzwerk

Traffic kaufen und verkaufen

TrafficHolder.com - Buy and Sell Traffic

Archive